Weihrauch

Weihrauch ist das Harz des Weihrauchbaumes. Er wird nicht nur kultisch als

Räucherwerk, sondern auch in der Pflanzenheilkunde verwendet. Weihrauch wurde schon früher zumindest in betuchteren Kreisen als aromatisches, desinfizierendes und entzündungshemmendes Räucher- und Heilmittel verwendet. Bei der klassischen Anwendung entwickelt der Weihrauch beim Verglühen (Räuchern) den typisch aromatisch duftenden Rauch. Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten. Weihrauch gilt allgemein als:

  • Stimmungsaufhellend
  • Reinigend
  • Erdend
  • Geistanregend
  • Gedächtnisstärkend
  • Beruhigend

Herkunft des Weihrauch Hauptsächlich wird das Harz von dem Weihrauchbaum gewonnen. Mehr als 82 % der Weihrauchproduktion stammt aus Somalia, der Rest kommt aus dem angrenzenden südlichen Arabien, Eritrea und Äthiopien, Sudan und anderen zentralafrikanischen Ländern.


Weihrauch Äthopien

Boswellia sacra stammt aus südlichen Arabien, Eritrea, Sudan und vor allem Äthiopien. Es handelt sich dabei um den klassischen Weihrauch, mit beruhigender und reinigender Wirkung.


Aden

Boswellia carteri - Jemen
Verströmt einen würzigen intensiven Duft. Dieser warme balsamige Duft ist energiegebend, öffnet die Seele und fördert die Meditation.


Weihrauch Oman

Hougari oder Al`Hojari - Sultanat Oman
Hochwertigster Weihrauch, sehr feiner, balsamischer Geruch, leicht zitronig. Wirkt nachweislich antibakteriell; reinigend und entspannend.


Weihrauch Somalia

Olibanum - Somalia
Diese Weihrauchsorte stammt aus Somalia und hat einen sehr guten aromatischen Duft, er eignet sich sehr gut für Segnung, Reinigung und Schutz.